VITA

Tanja Rauschtenberger | TARA

citeIch bevorzuge die Arbeit an Strukturen der Natur, im weitesten Sinne, auch in Bezug auf soziale Beziehungen.

Das Kombinieren und Verschmelzen von Farbe, Form und Material als eine Symbiose, ist die Bedingung für einen visuellen Zusammenklang von Natur-erscheinungen, so sehe ich die Natur in meiner künstlerischen Arbeit und nicht als Spiegelung von realen Landschaften
Über -und Unterwasser.

Tanja Rauschtenberger

lebt und arbeitet in Aachen.
Tanja Rauschtenberger hat in Wuppertal und Berlin studiert, seit ihrem Diplom/Master 1994 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin/Designerin/Lehrerin.

Die Künstlerin befasst sich thematisch mit der Natur im weitesten Sinn und ist besonders vom Wasser von der Quelle bis zum Meer fasziniert.
Sie bevorzugt die Arbeit an Strukturen der Natur komplex und differenziert. Rauschtenberger sieht
das Kombinieren und Verschmelzen von Farbe, Form und Material als eine Symbiose, dieser Ausgangspunkt ist für die Künstlerin die Bedingung für einen visuellen Zusammenklang von Naturerscheinungen, nicht als Spiegelung von realen Landschaften Über - und Unterwasser.
Rauschtenberger verbindet Farbe, Form und Material zu einer Bildsprache, ihre Erfahrung mit der Naturkraft bringt sie auf zeichenhafte Weise zum Ausdruck, wobei sie auf eine lange Symboltradition zurückgreifen kann.
Neben Einzel- und Gruppenausstellungen im Raum Aachen seit 1993 u.a. im Ludwig-Forum für Internationale Kunst, Aachen kommen solche in Berlin, einem Land-Art-Festival in Monschau und einige in Maastricht (NL) u.a. im naturhistorischem Museum, sowie in Belgien und Cadaques (ES).

Seit 2012 Lehrtätigkeit für das Fach Kunst am Gymnasium Alsdorf.
Seit 1995 Lehrtätigkeit an verschiedenen Schulen, Kulturhäusern und dem Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen.
1994 Erlangen des Grad Diplom-Designerin, (Produkt-Design) an der Hochschule der Künste HDK, Berlin (heute Universität der Künste, UDK Berlin).
1987 - 1994 Studiengänge, FH Niederrhein Krefeld | Prof. Barbara Ehring (Textil-Design) ; Universität Gesamthochschule | Wuppertal | Prof. Anna Oppermann (Freie Gestaltung); Universität der Künste | Berlin | Prof. Fridtjof Schliephacke, und Prof. Barbara Ehring (Architektur/Design)